Internationales Doktorandenkolleg Philologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dissertationsprojekte

  1. The Iota of Heresy. Poetic Effects and Heterodox Positions in Dante’s Divine Comedy (Emanuele Ciarrocchi)
  2. Celtic Mythology in English and German Medieval Literature (Korinna Gonschorek)
  3. Karäische Grammatik(en) zwischen Hermeneutik und Sprachwissenschaft (Simon Haffner)
  4. Göttliches Wort und überlieferte Worte – Verstehen und Nicht-Verstehen bei der Tradierung des göttlichen Wortes in mittelhochdeutscher mystischer Lyrik des 14. und 15. Jahrhunderts (Matthias Knallinger)
  5. Die galatische Kontroverse im Zusammenhang des frühen Judentums (Jonas Müller)
  6. Have Courage, No One Is Immortal: Cross-Cultural Transmission of Christian and Jewish Bodily Resurrection Theology in Late Antique Roman Funerary Epitaphs (Ophelia Norris)
  7. Philologische Praktiken der Östlichen Han-Zeit. Zheng Xuans 鄭玄 Kommentar zum Liji 禮記 (Marco Pouget)
  8. Eigen gedicht wer mir zeschwer / Latin zetủtschen ist min ger. Übersetzen als philologische und kulturelle Praxis am Beispiel des Antikenromans (Luis Schäfer)
  9. Netzwerke der Musikpublikation im süddeutschen Raum, ca. 1550-1610 (Elisabeth Seidel)
  10. Ista Erasmi loquacitate nihil nobis opus erat: Der Dialogus, De Imitatione Ciceroniana Étienne Dolets (1535) im Spannungsfeld von humanistischer Selbstdarstellung und frühneuzeitlicher Abgrenzungspolitik (Bastian Jürgen Wagner)
  11. Eine Geschichte der Assyriologie am Beispiel der verschiedenen philologischen Bearbeitungsformen der assyrischen Annalen von Tiglath-Pileser I. (1114-1076 v. Chr.) bis zum Ende des Neuassyrischen Reiches (612 v. Chr.) (Nikola Wenner)